B-Jugend mit Höhen und Tiefen

1. Oktober 2022

von Steve

SG Handball Oberland – HSG Freiberg

20:44 (12:19)

 

Spieler: Dörfel; Backmann, Meisel, Ackert, Irmscher, Horna (1), Heckel (3), Schmitt (9), Rockstroh (7), Meinhold, Übel, Meisel

Erstes Heimspiel der neuen Saison unserer B-Jugend gegen einen weiteren Staffelfavoriten aus Freiberg. Kadertechnisch konnte man an diesem Samstag aus dem Vollen schöpfen. Dennoch ging der ein oder andere angeschlagen in die Partie. Vor Beginn des Spiels hieß es den Glauben an sich Selbst wieder in die jungen Köpfe zu bekommen und den ein oder anderen Respekt vor dem Gegner zu minimieren. Dies gelang auch, da die Jugend vom Aschberg in Halbzeit eins durchaus befreit aufspielte und phasenweise gut dagegen hielt. Die Gäste standen wie erwartet sehr offensiv in der Abwehr, spielten fast schon Manndeckung. Dadurch war der Schlüssel zum Erfolg, Bewegung ohne Ball und hinterlaufen der Abwehr der Gäste. Dies gelang in einigen Angriffen sehr gut. So hieß es nach 8 Minuten 5:5. Freiberg zog dann ein wenig die Zügel an und setzte sich auf 6:9 ab. Mit einer Auszeit sollte die nötige Ruhe wieder ins eigene Spiel kommen. Die Angriffe weiter konsequent ausspielen und mehr Zug zum Tor war die Devise für die restlichen Spielminuten. Ende der ersten Halbzeit machte sich der Kräfteverschleiß etwas bemerkbar. Somit gingen wir mit einem 6-Tor-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nicht unzufrieden mit der gezeigten Leistung, hieß es nun den Fokus auf die zweiten 25 Minuten zu richten. Durch eine defensivere Abwehrvariante, versuchten wir die schnellen Freiberger an der 7-Meterlinie zu stoppen. Dennoch fanden die Freiberger Dachse immer wieder Löcher in unserer Abwehr. Dann kam leider eine Schwächephase in den eigenen Reihen. Unnötige 2 Minuten führte dazu, dass Freiberg noch mehr Platz auf der Platte hatte und dies Tor um Tor nutzten. Bedauerlicherweise verfiel man dann in alte Muster und ließ die Köpfe hängen. Durch eine Auszeit versuchte Lemoine seine jungen Männer noch einmal aufzurichten und kleine Ziele zu setzen. Beim Stand von 18:34 hieß es Ziel 25 Tore. In dieser Phase verletzte sich Heckel an der Schulter. Auch zeigte sich bei fast allen Spieler, dass der Akku leer war und somit jeder Schritt schmerzte. Am Ende fiel die Niederlage sicherlich etwas zu hoch aus. Aber die gezeigte Leistung in Halbzeit eins lässt für die nächsten Spiele hoffen. An dieser Stellen wünschen wir den Freiberger Spieler gute Besserung und die baldige Rückkehr auf das Handballfeld. Dieser stieß unglücklich in einer Abwehrsituation mit Schmidt zusammen und musste in der Halbzeitpause mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Nächste Woche geht es weiter mit einem Heimspiel gegen den HV Chemnitz wo mit der gleichen Leistung und Engagement etwas Zählbares zu holen sein wird.

S. Lemoine

Vorgeschlagene Beiträge

B-Jugend verliert in Flöha

B-Jugend verliert in Flöha

Grün-Weiß Niederwiesa - SG Handball Oberland 39:31 (18:15)    Spieler: Dörfel; Backmann, Meisel, Heckel (10), Irmscher (1), Horna (4), Schmitt (10), Rockstroh (1), Übel (4), Ackert (1), Meinhold  Mit dem Willen die beiden letzten Spiele gegen Annaberg und Mylau zu...

mehr lesen
„Schwarzer Tag“ in Annaberg

„Schwarzer Tag“ in Annaberg

HC Annaberg-Buchholz - SG Handball Oberland 42:18 (17:10)   Spieler: Dörfel; Backmann (1), Meisel, Heckel (1), Irmscher (2), Horna (2), Schmitt (10), Rockstroh (2), Übel, Ackert „Es gibt Tage da läuft es nicht und dann kommt auch noch Pech dazu“ so kann man das letzte...

mehr lesen
B-Jugend rettet Punkt

B-Jugend rettet Punkt

SG Handball Oberland – HV Grüna 15:15 (6:6)  Spieler: Dörfel; Backmann, Meisel (2), Heckel (3), Irmscher, Horna, Schmitt (10), Rockstroh, Übel Nach der ferienbedingten Pause war der HV Grüna zu Gast in Markneukirchen. Im September musste die SG Oberland eine...

mehr lesen