Männer gewinnen verdient gegen Oberlosa IV

7. Oktober 2019

Kommentare

Spieler: Hahmann, Ludwig N., Hahn, Hennig (3), Ludwig A. (1), Reißmann (4), Hammer (1), Pöhland (6/3), Grohmann (9), Rammler

Im Spitzenspiel der Vogtlandliga boten beide Teams den Zuschauern eine kampfbetonte und bis Schluss sehr spannende Partie. Weiterhin hatte sich Oberlosa mit Petr Hazl, dem Trainer der 1. Männermannschaft prominent verstärkt, der beim EHV Aue (2.Bundesliga) und der MT Melsungen (1.Bundeliga) auflief und 125 Einsätze in der tschechischen Nationalmannschaft vorweisen kann. Mit einem Gegner von solchem Kaliber wird man sich wohl in der Vogtlandliga nicht sehr oft messen können. Beide Mannschaften brauchten etwas Zeit um ins Spiel zu finden, dies gelang dem HV90 eher, der sich vom 2:2/5min über 2:4/10min und 2:6/15min auf 3:8/20min ansetzen konnte. Eine Auszeit des Gastgebers, verbunden mit einer Abwehrumstellung, brachte dann Sand ins Getriebe des HV90, der dann zusätzlich nach einem unglücklichen Zusammenstoß noch auf Anthony Ludwig verzichten musste. Oberlosa nutzte die unnötigen Fehler und Abstimmungsprobleme der Klingenthaler und kam binnen fünf Minuten auf 9:10/25min heran. Danach hatten scheinbar beide Mannschaften ihr Pulver verschossen, denn bis zum Pausenpfiff sollte kein Treffer mehr fallen. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiterhin eng und wurde von beiden Abwehrreihen geprägt. Klingenthal tat sich mit der Manndeckung weiterhin schwer und musste aufgrund der nun fehlenden Rückraumkräfte für einen Torerfolg viel arbeiten. Oberlosa konnte nachdem 2:1/3min, in der 49. Minute beim 19:18 erstmals wieder in Führung gehen und diese sogar auf 21:19/53min ausbauen. Dabei wurden die technischen Fehler und Fehlwürfe des HV90 bestraft und das Spiel schien klar zu Gunsten von Oberlosa umzuschwenken. Die anschließende Auszeit mit den taktischen Vorgaben fruchtete jedoch und man konnte gestützt auf eine konsequent arbeitende Abwehr die Partie über 21:21/55min mit 3 weiteren Treffern beim 21:24 drehen. Dabei wiederum konnte Klingenthal die Fehler des Gastgebers mit 2 Gegenstoßtreffern und einem in der zweiten Welle bestraften. Mit viel Kampf und Einsatzwillen konnte der HV90 die Partie am Ende drehen und verdient für sich entscheiden, großen Anteil am Sieg hatten dabei beide Klingenthaler Torhüter die eigene klare Einwurfmöglichkeiten der Gastgeber mit ihren Paraden vereitelten.

S. Grohmann

Vorgeschlagene Beiträge

Männer im Derby mit Höhen und Tiefen

Männer im Derby mit Höhen und Tiefen

HV90 Klingenthal  :  SG Neptun Markneukirchen 29:22 (14:13)   Spieler: Hahmann, Lemoine; Hahn (1), Hennig, Schöfberger, Ludwig (8), Reißmann (8), Hammer (2), Pöhland (4/1), Renz, Grohmann (5/1), Unterdörfer, Dressel (1/1), Rammler Nach einem ausgeglichenen Start...

mehr lesen
Männer gewinnen Rückspiel gegen Lengenfeld II

Männer gewinnen Rückspiel gegen Lengenfeld II

VfB Lengenfeld II  :  HV90 Klingenthal 23 : 29 (11:15)   Spieler: Hahmann, Ludwig N.; Hahn (3), Hennig (2), Ludwig A. (2), Renz, Reißmann (8), Hammer, Pöhland (6/2), Dressel, Grohmann (7), Rammler (1) Klingenthal fand schlecht in die Partie leistete sich unnötige...

mehr lesen
Männer gewinnen Heimspiel

Männer gewinnen Heimspiel

HV90 Klingenthal : VfB Lengenfeld II 33 : 23 (18:9)   Spieler: Hahmann, Hahn , Hennig, Renz (2/2), Schöffberger (2), Ludwig A. (12), Reißmann (7), Rammler (1), Pöhland (4/1), Grohmann (1), Lehmann (4), Ludwig N., Weißbach, Hammer Klingenthal hatte einen guten...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.